Nr.1: KfW Kredit

Die Nr.1 der Förderkredite: der KfW Kredit

Was sind KfW Kredite?

KfW-Darlehen werden von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) angeboten. Mit ihren zinsgünstigen Krediten und einmaligen Sonderzuschüssen unterstützt die staatliche Förderbank private Immobilienkäufer beim Erwerb eines Eigenheims. Es werden mit der KfW aber keine kompletten Immobilienfinanzierungen getätigt. KfW-Darlehen dienen normalerweise als Zusatz-Bausteine zur Baufinanzierung. Größter Pluspunkt der KfW-Darlehen: Die Zinsen der KfW sind in vielen Fällen niedriger als die einer normalen Baufinanzierung. KfW-Darlehen bringen aber noch weitere Vorteile mit sich, wie tilgungsfreie Anlaufjahre, die den Kreditnehmer in der ersten Phase der Finanzierung entlasten.

Vorteile eines KfW Kredits: Besonders niedrige Zinsen, finanzielle Entlastung

KfW-Darlehen sind vom Prinzip her wie ganz normale Immobilienfinanzierungen aufgebaut. Es sind Annuitätendarlehen, für die Sie eine Sollzinsbindung festlegen, die – abhängig vom KfW-Programm – zwischen 5 und 10 Jahren betragen kann. Sie zahlen in dieser Zeit für Ihren KfW-Kredit eine Monatsrate, die nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre immer gleich hoch bleibt. Allerdings bestehen drei wesentliche Vorteile im Vergleich zu gängigen Annuitätendarlehen: KfW-Darlehen bieten geringere Zinsen, tilgungsfreie Anlaufjahre und Tilgungszuschüsse, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

Laufzeit und Zinsbindung beim KfW Kredit

Bei Annuitätendarlehen sind die Laufzeit des Kreditvertrags und die Länge der Sollzinsbindung meist identisch. Das heißt: Hier wählen Sie Ihre Zinsbindung aus und legen die Zinsen für die kommenden Jahre fest. Der Vertrag läuft dann ebenfalls nach zehn Jahren aus. Bei den KfW-Darlehen läuft das ein wenig anders. Hier legen Sie die Kreditlaufzeit und die Zinsbindung getrennt voneinander fest.

Es gilt: Je kürzer die Zinsbindung, desto niedriger ist der KfW-Zins.

Im Extremfall entscheiden Sie sich hier für eine Laufzeit von 30 Jahren und eine Zinsbindung von 5 Jahren. Sie schließen den Vertrag ab, er beginnt zu laufen, und die erste Zinsbindung beginnt. Nach den ersten 5 Jahren ist die Zinsbindung zu Ende, der Vertrag für Ihr KfW-Darlehen besteht aber weiter und muss grundsätzlich von Ihnen auch weiter bedient werden – allerdings zu den nun marktüblichen Zinsen, die durchaus in der Zwischenzeit gestiegen sein können.

Übersicht: Die verschiedenen KfW Kredite

KfW-Förderprogramm 124

Sie möchten Ihren energieeffizienten Neubau/-kauf selbst beziehen? Dann besteht die Möglichkeit, die KfW-Förderung 153 mit dem Programm 124 zu kombinieren. Dieses fördert den Kauf oder den Bau Ihres Eigenheimes oder Ihrer Eigentumswohnung mit einem langfristigen zinsgünstigen Kredit.

KfW-Förderprogramm 151/152

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung energetisch sanieren und hätten dafür gern einen Kredit? Mit dem KfW-Förderprogramm 151/152 Energieeffizient Sanieren können Sie die energetische Sanierung Ihres Immobilie zum KfW-Effizienzhaus fördern lassen – vorausgesetzt vor dem 1. Februar 2002 wurde der Bauantrag gestellt oder die Bauanzeige erstattet. Ebenfalls förderfähig sind Sanierungen von Bau­denkmalen oder Gebäuden mit besonders erhaltenswerter Bausubstanz und der Kauf von saniertem Wohnraum.

Nicht mehr gefördert werden seit dem 1. Januar 2020 Wärmeerzeuger auf Basis des Energie­trägers Öl. Dazu zählen zum Beispiel Öl-Brennwert­kessel oder eine ölbetriebene Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage. Die Kosten dafür zählen also nicht mehr zu den förderfähigen Kosten.

KfW-Förderprogramm 153

Sie bauen oder kaufen ein Haus nach einem KfW Effizienzstandard. Der Tilgungszuschuss des Förderkredits bemisst sich dabei nach dem Energiestandard Ihres Neubaus oder des Kaufobjekts. Den geringsten Zuschuss erhält man bei einem KfW-Standard 55. Hier erhalten Sie 15% der Darlehenssumme als Tilgungszuschuss. Beim KfW-Standard 40 erhalten Sie 25% Tilgungszuschuss. Der beste Energie-Standard wird im KfW Kredit auch mit 30% am besten gefördert: das Effizienzhaus 40plus.

Wenn Sie einen Neubau planen, besprechen wir in unserer Beratung nicht nur die Baufinanzierung, sondern Sie erhalten bei uns ebenfalls eine Beratung und Vorschläge, wie der KfW Effizienzhaus Standard 40plus erreicht werden kann. Dies bietet Ihnen langfristige Ersparnisse und schont die Umwelt. Denn Heizung, Warmwasser und Strom werden durch Ihr Haus systemisch erzeugt und gespeichert.

Etwaige Förderungsansprüche bei der BAFA oder der NBank können dabei parallel vor Baubeginn beantragt werden und werden nicht durch eine KfW Förderung ausgeschlossen.

Gemeinsam finden wir die passende Immobilienfinanzierung mit großtmöglicher Förderung zu besonders niedrigen Zinsen. Bis bald!