Modernisierungkredit

Wenn Sie eine Modernisierung finanzieren wollen, haben Sie die Wahl zwischen einem zweckgebundenen Ratenkredit und einer neuen Baufinanzierung für Ihren Modernisierungskredit.

Jeder Eigentümer kennt es: Das Haus modernisieren wird nach dem Kauf zur ständigen Aufgabe. Ein neues Bad, eine bessere Dämmung, eine effizientere Heizungsanlage oder ein neues Dach – es gibt viel zu verbessern und zu verschönern. Doch zumeist reichen die Rücklagen nicht aus oder wurden verbraucht.

Dann ist der Modernisierungskredit eine gute Lösung. Seine Vorteile: Er ist nur für Immobilienbesitzer gedacht, deckt Summen bis zu 50.000 Euro ab, kommt ohne Grundbucheintrag aus und die Beantragung ist unkompliziert. Dieser Modernisierungskredit bietet  zudem bessere Konditionen als ein normaler Kredit. Mit den besten Zinsen für eine Modernisierung kommt für gewöhnlich eine zusätzliche Baufinanzierung daher, hier sind die Hürden aber höher.

Modernisierungskredit als Baufinanzierung

Die Modernisierung über die Baufinanzierung abzuwickeln, ist gerade bei höheren Kosten verlockend, weil dort deutlich günstigere Zinsen für hohe Kreditsummenwarten. Eine neue Finanzierung erhalten Sie aber nur dann, wenn Ihre Immobilie gemäß Grundbuch zum Großteil schuldenfrei ist. Zu beurteilen, ob und wann Sie eine zweite Baufinanzierung bekommen, obliegt im Einzelfall der Bank. Ein weiterer Nachteil: Die Bürokratie und die zusätzlichen Kosten. Wird die Immobilie für die Modernisierung mit einem weiteren Baufinanzierungsdarlehen beliehen, muss es ebenfalls im Grundbuch abgesichert werden, was Grundbuchgebühren und Notarkosten nach sich zieht.

Die neue Einbauküche, das neue Laminat und das neue Sofa hingegen – so schick und modern es sein mag – helfen allerhöchstens, den Wert der Immobilie zu erhalten, kommen aber für eine Baufinanzierung nicht infrage.

Zweckgebunden, aber zinsgünstig: Der Ratenkredit für Modernisierungen

Klassisch für eine Modernisierung: ein zweckgebundener Kredit. Dieser Modernisierungskredit funktioniert wie folgt: Die Bank zahlt Ihnen Ihre Summe zu definierten Konditionen aus und Sie zahlen in monatlichen Raten und Laufzeit zurück. Durch die Zweckgebundenheit bleiben die Zinsen dabei niedrig. Zudem ist eine Wunschrate möglich.

Die Zweckgebundenheit umfasst den Beweis, dass sie Eigentümer einer Immobilie sind ( durch Vorlage eines Grundbuchauszugs). Eine eigene Grundbucheintragung ist nicht notwendig. So sparen Sie zusätzliche Kosten, werden schneller ausgezahlt und haben über die gesamte Laufzeit eine gleichbleibende Rate.

Dem Haus buchstäblich einen neuen Anstrich verpassen

Bevor Sie einen Modernisierungskredit abschließen ist es wichtig, die Kosten der Modernisierung zu planen. Was genau haben Sie vor: Nur ein wenig renovieren, neu tapezieren, oder vielleicht ein paar neue Möbel anschaffen? Das ist natürlich günstiger als eine umfassende Modernisierung mit neuen Fenstern und neuem Dach oder einer neuen Heizung. Vielleicht möchten Sie das Haus aber auch in Sachen Energieeffizienz auf Vordermann bringen, um mit einer energetischen Sanierung etwas für die Umwelt zu tun und Energiekosten einzusparen. Hierbei sind insbesondere Förderungen der KfW für Sie interessant.

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Finanzierungsangebot ein! Wir beraten Sie gern.